Praktische Ernährungsbildung für Kinder. Eine Initiative von

Sarah Wiener Stiftung Barmer GEK

Konzept & Ziele

Wir wollen, dass Kinder sich genussvoll und gesund ernähren. Deshalb möchten wir ihnen Lust aufs Kochen machen – und ihnen die nötigen Kompetenzen vermitteln, bevor sie durch falsche Ernährung krank werden.

Unser wichtigstes Ziel: mehr Ernährungskompetenz für Kinder

Mit unserem Koch- und Ernährungsprogramm leisten wir einen Beitrag für eine gesündere Ernährung von Kindern in Deutschland. Wir möchten Kinder in die Lage versetzen, sich selbst eine gute Mahlzeit aus frischen Lebensmitteln zuzubereiten – und ihnen vor allem auch die Lust am Kochen praktisch näherbringen. Dafür brauchen wir die Unterstützung der Menschen, die nah an den Kindern dran sind, ihrer ErzieherInnen und LehrerInnen, aber auch der Einrichtungen und Eltern.

Wie wir die Kinder erreichen: GenussbotschafterInnen als Multiplikatoren

Um möglichst viele Kinder zu erreichen, arbeiten wir mit einem Multiplikatorenansatz. Das bedeutet: Wir setzen bei denjenigen an, die in Kitas, Schulen und außerschulischen Lernorten mit den Kindern arbeiten. In kostenfreien Fortbildungen werden die pädagogischen Fach- und Lehrkräfte zu GenussbotschafterInnen der Sarah Wiener Stiftung fortgebildet – und theoretisch wie praktisch dafür fit gemacht, selbstständig in ihren Einrichtungen mit Kindern zu kochen.

Praxisnah fortbilden und Zugang zu Bildungsmaterialien erhalten

Hierfür haben wir ein Fortbildungsprogramm entwickelt, das die wichtigsten Lebensmittelgruppen, Mahlzeiten und Zubereitungsarten sowie küchenpraktische Fertigkeiten und elementare Hintergrundthemen einer ausgewogenen Ernährung behandelt. Dazu gehören natürlich auch köstliche saisonale Rezepte.

In unseren Fortbildungen stellen wir den angehenden GenussbotschafterInnen umfangreiche Bildungsmaterialien vor, die ihnen für die Arbeit mit den Kindern – für Koch- und Ernährungskurse, Kindergartenalltag und Schulunterricht – zur Verfügung stehen. Wir gestalten exemplarisch eine Kochkursstunde: Im Theorieteil erfahren die TeilnehmerInnen alles über Hygiene, gesunde Ernährungsgrundsätze, rechtliche Grundlagen, Organisatorisches und was sie sonst noch wissen müssen, wenn sie mit Kindern kochen. Dann folgt der praktische Teil, in dem natürlich auch gekocht wird.

Eigene Kinderkochkurse in der Einrichtung anbieten

Mit dieser Vorbereitung und mit Zugang zu unseren Materialien, die laufend aktualisiert werden, können die PädagogInnen als neue GenussbotschafterInnen der Sarah Wiener Stiftung anschließend ihr erworbenes Wissen in die Einrichtungen tragen, eigenständig Kinderkochkurse anbieten – und ganz praktische Ernährungsbildung betreiben.

Was wir uns noch von unseren GenussbotschafterInnen wünschen: dass sie in ihren Einrichtungen idealerweise Impulse zu einer Verbesserung der Verpflegungssituation geben. Ziel ist, dass sich im gesamten Umfeld der Kinder etwas verändert. Die Gewohnheit, sich ausgewogen zu ernähren, wird im besten Fall im Kita-, Schul- und Familienalltag verankert.

Was wir uns vorgenommen haben

Mehr als 1 Million
Mädchen und Jungen

sollen bundesweit in den kommenden fünf Jahren von der Initiative Ich kann kochen! profitieren. 

56.000
Genussbot­schafter­Innen

möchten wir in den kommenden fünf Jahren ausbilden. Wir wollen ein Netzwerk aufbauen, das einen intensiven Erfahrungsaustausch ermöglicht. Werden auch Sie Teil unserer Ernährungsbildungsinitiative.

50 kostenfreie Fortbildungen pro Monat

werden bundesweit angeboten. In welchen Städten wir Fortbildungen anbieten, sehen sie hier.

Was wir bewirken wollen

  • Wir wollen Kindern Begeisterung und Freude am Kochen vermitteln. Sie sollen sich eigenständig und genussvoll Mahlzeiten zubereiten können.
  • Wir wollen die Ernährungsbildung von Kindern stärken und ihre Gesundheit fördern.
  • Wir wollen den Umgang mit frischen Lebensmitteln gemeinschaftlich und sinnlich erfahrbar machen.
  • Wir wollen die Verpflegung in den Einrichtungen verbessern und nachhaltige Ernährungsgewohnheiten im Kita-, Schul- und Familienalltag verankern.
  • Wir wollen den Erfahrungsaustausch zwischen allen GenussbotschafterInnen und deren Einrichtungen sowie regionalen Partnern ermöglichen und mit den in Prävention und Gesundheitsförderung verantwortlichen Partnern zusammenarbeiten.

Sie haben Fragen?