Ich kann kochen! ist Deutschlands größte Initiative für praktische Ernährungsbildung von Kita- und Grundschulkindern

Mit ihrer Initiative begeistern die Sarah Wiener Stiftung und die BARMER Hand in Hand mit pädagogischen Fach- und Lehrkräften Kinder im Alter zwischen drei und zehn Jahren für das Kochen und eine ausgewogene Ernährung.

Selbst frisch kochen zu können macht viel Spaß und ist eine wichtige Alltagskompetenz. Durch einen genussvollen Umgang mit Essen lernen Kinder ihrem eigenen Körper und Geschmack zu vertrauen.

Sarah Wiener, Stiftungsgründern und Köchin

Die Ernährung in Kindertagen ist prägend, deshalb beginnt Ernährungsbildung bei uns schon ab dem Kita- und Grundschulalter. Wir sind überzeugt: Das Kennenlernen von frischen Zutaten und das gemeinsame Arbeiten in der Küche sind wichtige Schritte auf dem Weg zu einer selbstbestimmten Ernährung. Ich kann kochen! legt den Grundstein, damit Kinder gesund aufwachsen können.

Darum sollten Kinder kochen lernen:

  • Kinder lernen Lebensmittel im wahrsten Sinne des Wortes begreifen.
  • Mädchen und Jungen entdecken, wie schmackhaft selbst zubereitetes Essen ist.
  • Selbst Gekochtes weckt die Neugier auf frische Lebensmittel.
  • Kinder lernen, ihr Essen mehr zu genießen und wertzuschätzen.
  • Das gemeinsame Kochen unterstützt soziale und motorische Fertigkeiten und fördert die sprachliche Entwicklung.
  • Und: Eine abwechslungsreiche Ernährung fördert nachhaltig die Gesundheit der Kinder.

Leider machen heute immer weniger Kinder eigene Kocherfahrungen zu Hause oder in Kita und Schule. Sie sehen ihr Essen meistens erst, wenn es vor ihnen auf dem Teller liegt. Die Folge: Das Wissen über frische Lebensmittel, ihre Herkunft und Zubereitung schwindet. Gleichzeitig sind Krankheiten wie Übergewicht oder Diabetes, Typ 2, auch bei Kindern auf dem Vormarsch.

Gemeinsam mit Deutschlands pädagogischen Fach- und Lehrkräften will Ich kann kochen! diesem Trend entgegenwirken: Wir zeigen Kindern, wie viel Spaß es macht, sich sein Essen selbst und frisch zu kochen. In kostenfreien Fortbildungen machen wir ErzieherInnen, SozialpädagogInnen und GrundschullehrerInnen fit für das pädagogische Kochen mit Kindern. Bundesweit, praxisnah und alltagstauglich. Ich kann kochen! ist Projektpartner von IN FORM, dem Aktionsplan der Bundesregierung für gesunde Ernährung und mehr Bewegung. Mehr lesen über das Angebot für pädagogische Fach- und Lehrkräfte


Gemeinsam engagiert für gesunde Kinder

Ich kann kochen! ist eine Kooperation der Sarah Wiener Stiftung mit der BARMER. Mit vereinten Kräften wollen wir Mädchen und Jungen frühestmöglich für ausgewogene Ernährung begeistern und ihre Gesundheitskompetenz nachhaltig stärken.

Mehr zu den Initiatorinnen 

Ich kann kochen! in Zahlen

50

Pro Monat bieten wir mehr als 50 kostenfreie Fortbildungen in ganz Deutschland an.

10

10% aller Kitas und Grundschulen in Deutschland wollen wir mit Ich kann kochen! erreichen.

1

1 Million Kinder sollen von unserer Initiative profitieren.

Das Team von Ich kann kochen!

Das 30-köpfige Ich kann kochen!-Team der Sarah Wiener Stiftung vereint das Wissen aus verschiedenen Fachbereichen. Wir arbeiten mit Herz und Verstand für ein gemeinsames Ziel: Kinder für ausgewogene und frische Ernährung zu begeistern. Lernen Sie die Menschen hinter Ich kann kochen! kennen und finden Sie Ihre Ansprechperson.

Zu den AnsprechpartnerInnen


Partner der Initiative

Ich kann kochen! arbeitet mit zahlreichen Akteuren zusammen, darunter Träger, Verbände, Kommunen, Volkshochschulen, Familienbildungsstätten sowie Fachinstitutionen und Initiativen in den Bereichen Gesundheitsprävention, Bildung und Ernährung. Uns verbindet ein Ziel: möglichst vielen Kindern ein gesundes Aufwachsen zu ermöglichen.

Zu den Partnern 

Ich kann kochen! wird wissenschaftlich begegleitet

Um die Wirkung der Initiative zu erfassen und ihre Qualität weiter zu steigern, wird Ich kann kochen! umfassend von zwei Teams mit WissenschaftlerInnen der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd und der Friedrich-Schiller-Universität Jena evaluiert.

Mehr zur Evaluation