Kochen in der Ganztagsschule

  • Freiwillige Ganztagsschule des Deutschen Roten Kreuzes an der Grundschule Homburg-Sonnenfeld
  • Größe: 320 Kinder
  • Genussbotschafterin: Magdalena Beilstein
  • Größe der Kochgruppe: 10 Kinder
  • Alter der Kinder: 7 bis 10 Jahre

In der Sonnenfeldschule in saarländischen Homburg heißt es jeden Dienstagnachmittag: Löffel raus, es wird gekocht! Dann steht die Koch- und Back-AG auf dem Stundenplan, die Magdalena Beilstein bereits seit acht Jahren für SchülerInnen der zweiten bis vierten Klasse anbietet. An der Ich kann kochen!-Fortbildung hat sie im Januar 2017 teilgenommen und neue Ideen für das Kochen mit Kindern mitgebracht: „Ich habe noch das ein oder andere dazugelernt“, freut sich die Genussbotschafterin. 

Eine Kocheinheit an der Sonnenfeldschule dauert bis zu zweieinhalb Stunden – die letzte halbe Stunde ist immer für das Spülen und Aufräumen reserviert. Gefördert wird die Koch- und Back-AG von der saarländischen Landesregierung als Teil des Förderprogramms „Freiwillige Ganztagsschule“. Dank der Unterstützung erledigt Magdalena Beilstein den Einkauf immer öfter auf dem Bioland-Bauernhof: „So sehen die Kinder, was wirklich frische Lebensmittel sind.“ Auch das Thema Saisonalität kann sie so den Kindern näherbringen:

Im Spätsommer machen wir Kartoffel-, Süßkartoffel- und Kürbisspalten. Ich hätte es nie gedacht, aber der Kürbis schmeckt den SchülerInnen am besten! Jetzt freuen wir uns auf die Kastanien- und Walnusssaison. Das Kochen mit regionalen Lebensmitteln macht einfach am meisten Spaß.

Wenn beim Kochen oder Backen mal was übrigbleibt, bekommen die Kinder etwas für zu Hause eingepackt. Dann können auch die Eltern probieren. Zum Ende jeden Schuljahrs sind alle Eltern schließlich als Ehrengäste zum großen Abschlussmenü eingeladen. Gekocht wird, was den Kindern in vergangenen Monaten am besten geschmeckt hat. Die große Abschlussaktion wird ebenfalls durch die finanzielle Unterstützung des Landes ermöglicht. 

Noch mehr Beispiele aus der Praxis...

Begeisterung für das, was man tut

Die Grundschule Eslarn nimmt am bayerischen Schulobst- und am Milchprodukte-Programm und bietet Ernährungsführerschein des Bundeszentrums für Ernährung an - Ich kann kochen! ergänzt diese Programme ideal.

Weiterlesen

Warum gibt’s keine Erdbeeren im Winter?

Kindern bewusst zu machen, dass ihr Essen nicht fertig auf den Tellern landet – dieser Gedanke motiviert Genussbotschafterin Madeleine Plath von der Kindertagesstätte der Evangelischen Gemeinde Mariendorf-Ost in Berlin.

Weiterlesen

Ernährungsbildung in allen Ecken

An der Wieseschule Soest wird jeden Freitag in der Offenen Ganztagsschule gekocht – die dafür benötigten Zutaten finden die SchülerInnen je nach Saison im Supermarkt nebenan oder im schuleigenen Garten.

Weiterlesen 

Vom Schulgarten auf den Teller

Die Freude am Entdecken von Lebensmitteln wecken, aufs Schmecken und Experimentieren neugierig machen  – das steht für Annekathrin Hinrichs und Silke Brunner bei ihrer wöchentlichen Küchenkinder-AG im Vordergrund.

Weiterlesen